(Ein kondensierbares Gas in einem Inertgas)

Modul HX

Im Mollier-Diagramm für feuchte Gase ist ein Zustand durch die Temperatur, den Druck und die Feuchte definiert.

Das Modul bietet zwei Berechnungsmöglichkeiten

  1. Die Berechnung des Zustandes und der Zustandsänderung eines feuchten Gases in Abhängigkeit von der Temperatur, des Druckes und der relativen Feuchte, sowie Stoffdaten (Dichten, Enthalpien etc…).

    Es wird der Taupunkt, die ausfallende Wassermenge, die freiwerdende Wärmemenge (bei der Abkühlung von feuchten Gasen) bzw. die zuzuführende Wärmemenge (bei der Erwärmung) berechnet.

    Durch die Eingabe von Temperatur, Druck und relativer Feuchte ist ein Zustandspunkt im HX-Diagramm definiert. Auf einer Maske können zwei verschiedene Zustände definiert und verglichen werden (Zustandsänderung).

  2. Die Mischung zweier feuchter Gasströme.

    Der resultierende Zustand bei der Mischung zweier Ströme von feuchten Gasen wird nach dem Hebelgesetz berechnet. Es können die Zustände der beiden eintretenden Ströme oder der Zustand eines eintretenden Stromes und der Zustand der Mischung vorgegeben werden.

Preis: siehe Preisliste

Auswahl in HX

siehe auch:

This post is also available in: English (Englisch)