Reinstoff-Kondensatoren

Die theoretischen Grundlagen der Wärmeübertragung basieren auf dem VDI-Wärmeatlas und dem HEDH (Heat Exchanger Design Handbook) sowie speziellen Forschungsberichten.

Was kann das Programm?

Das Programm KOND baut auf das Programm WTS auf und verfügt somit über alle Leistungsmerkmale und Module dieses Programmes.

Es können Reinstoff-Kondensatoren mit Enthitzungs-, Kondensations- und Unterkühlungszone berechnet werden. Bei der Kondensation im Mantelraum an horizontalen Rohren wird die Unterkühlung des Kondensats nicht berechnet. Die Kondensation kann im Mantelraum oder im Rohrraum erfolgen, ist aber auf reine Stoffe (keine Gemische) beschränkt.

Reinstoff Kondesatoren

Die Berechnung ist auf Kondensatoren mit einem rohrseitigen Durchgang beschränkt.

Besondere Möglichkeiten

  • Thermische und hydraulische Berechnung von Rohrbündelwärmeübertragern und kondensierende Reinstoffe. Das Kühlmedium bei der Kondensation ist einphasig (keine Verdampfung).
  • Wärmeübertrager ohne Rohre in den Fensterzonen (No tubes in windows)
  • Erzeugen eines konstruktionsgerechten Rohrspiegels
  • Optimierung eines neuen Tauschers an Hand von vorgegebenen Standardabmessungen
  • Bestimmung des Betriebes durch mehrdimensionale Parameterstudien in graphischer oder tabellarischer Form
  • Ausgabe von Spezifikationsblättern in MS-Excel erlaubt freie Gestaltung in gewohnter Umgebung
  • Endraum-Korrekturen
  • Rückgriff auf werkseigene Rohrspiegel


Leistungsumfang

Modulpaket WTS und Zusatz KOND.

Das Modul SPIE im Programm KOND ermöglicht:

  • Generierung von Rohrspiegeln incl. Rohrspiegel mit Längsleitblechen
  • Erstellen werkseigener Rohrspiegel-Bibliotheken
  • CAD-Schnittstellen

Aufpreis zum Modulpaket WTS: 600,– EUR zzgl. MwSt.

(Setzt aktuelle Version voraus)

  Modul Grund-
version
Gegen
Aufpreis
Bauformen
Reinstoff-Kondensator mit Enthitzung, Kondensation und Unterkühlung KOND X  
Gegenstrom    X  
Glattrohre innen/außen   X  
mit Segmentumlenkblechen   X  
Geradrohr   X  
Keine Rohre in den Fenstern   X  
TEMA Standard TEMA X  
Stationäre Temperaturverteilung ZELL X   
Rohrbündelschwingungsanalyse RBSA X  
Mantel ohne Einbauten GGO   X
Drallrohre DRLL   X
Stoffwerte
Wasser und Wasserdampf H2O X  
Seewasser SAWA X  
Sattdampf Kondensation H2O X  
Erdgas H, L und beliebige Zusammensetzung EGAS X  
Rauchgas RGAS X  
Ammoniak und Ammoniak  Kondensation NH3 X  
12 typische Maschinenöle OEL X  
120 Wärmeträgeröle T-OIL X  
Luft (trocken) LUFT X  
® Antifrogene N, L, KF und SOL GLYC X  
Freie Eingabe der Stoffwerte S-DAT X  
Kältemittel FRIG X  
Schweröle – Heavy fuel oils HFO   X
Schwefelsäure H2SO  
Salpetersäure HNO3  
Salzsäure HCL   
Natronlauge NAOH   
Stickstoff N2    X
Sauerstoff O2   X
Kohlendioxid / CO2-Kondensation CO2   X
Helium He   X
N2 O2 H2 CO CO2 H2O SO2 SO3 – Gemische beliebiger Zusammensetzung Gasmix   X
wässrige Saccharose-Lösungen SAC   X
Stoffdaten von Reinstoffen und Gemischen
(nur in Verbindung mit dem Programm PROPER)
PROP   X
Vereinbarung von Stoffwertetabellen S-TAB   X
Sonstiges
Schnittstelle zur Festigkeit, Maßstabsgerechte WÜT Zeichnung W-CAD X  
Rohrspiegelbibliothek /
Erzeugung eines konstruktionsgerechten Rohrspiegels
Editierbarer Rohrspiegel als DXF
SPIE X  
Kundendokumentation KUDO X  
Spezifikationsblatt in EXCEL   X  
Englische Dokumentation     X

® Eingetragenes Warenzeichen der Clariant GmbH


siehe auch:

This post is also available in: English (Englisch)